Brief an Gauck Irans Präsident nennt Deutschland wichtigsten EU-Partner

Gauck schreibt Rohani, Rohani antwortet Gauck: Irans Präsident hat in einem Brief an den Bundespräsidenten Deutschland als wichtigsten EU-Partner bezeichnet. Das deutsche Staatsoberhaupt hatte seinem Amtskollegen in Teheran zum Wahlsieg gratuliert.

Joachim Gauck: Glückwünsche zum Wahlsieg Rohanis
DPA

Joachim Gauck: Glückwünsche zum Wahlsieg Rohanis


Teheran - Post von Hassan Rohani: Der neue iranische Präsident hat in einem Schreiben an seinen deutschen Amtskollegen Joachim Gauck Deutschland als wichtigstes EU-Land für Iran bezeichnet. "Innerhalb der EU hat die Ausweitungen der Beziehungen zu Deutschland besondere Priorität für die iranische Außenpolitik", schrieb Rohani nach Angaben der Agentur Isna am Sonntag.

Rohani reagierte damit auf Gaucks Glückwünsche zu seinem Wahlsieg im Juni. Sein Land wolle die "stets guten politischen und wirtschaftlichen Beziehungen" zu Deutschland fortsetzen. Der als reformorientiert geltende Kleriker hat unter anderem im Streit um das Atomprogramm seines Landes Bereitschaft zum Kompromiss angedeutet.

In der kommenden Woche reist Rohani nach New York, wo er an der Generaldebatte der Uno-Vollversammlung teilnehmen will. Die Gespräche zwischen den iranischen und internationalen Vertretern während der Tagung sind der Auftakt für die nächsten Atomverhandlungen. Am 27. September soll dann in Wien die nächste Runde der Gespräche zwischen Iran und der internationalen Atomenergiebehörde IAEA stattfinden. Es werden die ersten sein seit dem Abgang von Präsident Mahmud Ahmadinedschad.

yes/dpa

insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
WhereIsMyMoney 22.09.2013
1.
Na endlich übernimmt Deutschland ein bisschen Verantwortung in der Welt. Doch ich fürchte mit Merkel wird das nichts, sie ist sturer als Netanjahu.
sitiwati 22.09.2013
2. Amtskollegen
da muss ich lachen.zum Schluss ist auch noch Obama ein Amtskollege !
statussymbol 22.09.2013
3.
Zitat von sitiwatida muss ich lachen.zum Schluss ist auch noch Obama ein Amtskollege !
Richtig, Obama ist auch ein Amtskollege. "Amtskollege", als Definition laut Duden lautet: "Bedeutung: jemand, der mit [einem/einer] andern zusammen das gleiche Amt versieht" Duden | Amtskollege | Rechtschreibung, Bedeutung, Definition (http://www.duden.de/rechtschreibung/Amtskollege) Selbst der Nordkoreanische Präsident ist de Facto ein Amtskollege von Gauck. Das Wort Amtskollege sagt nichts über die Beziehung zwischen den Beiden aus, Geschweige denn ob beide Legitim gewählt wurden. Dass bei den ersten zwei von drei Postings in diesem Thema Leute das Wort "Amtskollege" nicht verstehen/kennen bzw. richtig interpretieren können und auch nicht fähig sind dann einfach im Duden nachzuschauen ist besorgniserregend. Pisa lässt grüßen!
edmond_d._berggraf-christ 22.09.2013
4. Deutschland hat keinen Grund mit Persien Streit zu suchen
Es wäre längst an der Zeit gewesen die guten Beziehungen, die zwischen Persien und Deutschland seit den Tagen Kaiser Karls V. bestehen, wieder aufzunehmen, denn gegen den Übermut des neuen Großtürken hilft wie zu alter Zeit ein starkes Persien. Auch würde eine Aufhebung der VS-amerikanischen Handelsverbote es erlauben, daß man die Saudis und ihren Anhang endlich aus dem Land werfen kann, weil die Perser deren Öl- und Gaslieferungen sicher gerne übernehmen. Wie es ja überhaupt geboten ist, daß Deutschland im Morgenland die persische Partei gegen die übermächtige saudische Partei unterstützt, denn siegen die Saudis, so werden sich diese als Nächstes gegen Europa wenden und da die VSA die Türkei und Ägypten mit modernen Waffen versehen haben, so könnten leicht die Zeiten von Karl Martell und Prinz Eugen wiederkehren. Denn man sollte niemals vergessen, daß die VSA eine überseeische Macht sind, die an das Schicksal Europas nicht gebunden ist und daher mit diesem gerne spielt. Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!
itsecuritydude 22.09.2013
5. sehr gut
israelische-iranische streitschaften dürfen die deutschen beziehungen zu beiden ländern nicht belasten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.