Nach kurzer Waffenruhe Israels Armee nimmt Beschuss von Gaza wieder auf

In Gaza fallen schon wieder Schüsse: Trotz einer bis 14.30 Uhr vereinbarten Feuerpause gibt es offenbar Gefechte zwischen der israelischen Armee und palästinensischen Kämpfern. Schuld sei die Hamas, sagt Israel.


Hamburg - Die Waffenruhe zwischen der Hamas und der israelischen Armee ist vor Ablauf der vereinbarten zwei Stunden gebrochen worden. Das israelische Militär teilte mit, man habe das Feuer wieder aufgenommen, nachdem sich Hamas-Kämpfer nicht an die Feuerpause gehalten hätten. Von der Hamas gibt es bislang keine Stellungnahme.

Auf Vermittlung des Roten Kreuzes hatten sich die Hamas und die israelische Armee eigentlich auf eine zweistündige Feuerpause geeinigt. Sie sollte von 12.30 bis 14.30 Uhr deutscher Zeit für Schedschaija gelten, einen östlichen Stadtteil Gazas. Die Feuerpause sollte es Rettungswagen ermöglichen, Tote zu bergen und sich um Verletzte zu kümmern. Nun hielt sie nicht einmal eine Stunde lang.

In der Nacht zum Sonntag sowie am Vormittag waren bei Angriffen der israelischen Armee auf Ziele im Gazastreifen mindestens 50 Palästinenser getötet worden, heißt es von palästinensischer Seite. Zu den Toten zählen auch ein Kameramann und ein Sanitäter.

Fotostrecke

13  Bilder
Beschuss durch Israels Armee: Tausende Bewohner von Gaza auf der Flucht
Sonntagmorgen waren nach einer Reihe von Angriffen Tausende Menschen aus Schedschaija geflohen. Es war der Angriff mit den meisten Todesopfern seit Beginn der israelischen Offensive im Gazastreifen am 8. Juli. Rund 400 Menschen wurden verletzt.

Auf die Angriffe auf Schedschaija angesprochen, hatte eine Sprecherin des israelischen Militärs gesagt, die Bewohner hätten zuvor Bandansagen erhalten, mit der Aufforderung, die Gegend zu verlassen. Die Hamas soll die Menschen jedoch gedrängt haben, die israelischen Warnungen nicht zu beherzigen.

mbö/Reuters

insgesamt 61 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
romaval 20.07.2014
1. Was hier vin beiden Seiten
passiert ust ein Skandal.Trotzdem sollte man die Frage stellen weshalb es in Palästina und besonders in Gaza weder Schutzräune noch Medikamente oder genuegend Krankenhäuser gibt.Die Führung hat das sicherlich alles.Nimmt man tote Kinder in Kauf wegen der Macht der Bilder?
spon-facebook-1022312708 20.07.2014
2. Hams hat feuerpause wieder gebrochen.
Die Hamas hat die Waffenruhe nach nur 50 min. gebrochen indem sie wieder Raketen in ein insraelisches Dorf gesendet hat. So viel zum Thema Waffenruhe.... Waehrend die Hamas weiter schiesst, baut Israel gerade ein voruebergehendes Krankenhaus am Erez Grenzuebergang auf, damit die verwundeten Palaestinenser dort behandelt werden koennen. In diesem Krieg kann man Israel wirklich nichts vorwerfen. Seien wir doch mal ehrlich, welches andere Land wuerde im Kriegszustand ein Krankenhaus fuer die "gegnerische" Bevoerlkerung bauen? Israel beweist humanitaere Staerke. Der Hamas ist ech wirklcih egal was mit ihren eigenen Leuten passiert, denn sonst haetten die Waffen wenigstens einmal fuer ein paar Stunden still stehen lassen koennen....aber das taten sie bis jetzt und auch die ersten 2 Feuerpausen wurden wieder durch Raketenhagel von Hamas gebrochen. Echt traurig. Mir tun die Palis dort so leid. Unmenschliches Leid....der einzige der Hilft, ist der "Gegner".
rus13 20.07.2014
3.
Die UN soll mal Fakten schaffen. Zweistaatenlösung aufzwingen (auch wenn Israel ein paar Quadratkilometer verliert), blauhelme einsetzen die die Einhaltung der festgelegten Grenzen überwacht und Schikane von beiden Seiten verhindert (Raketen auf Israel, bzw. Störung der Wasserversorgung Palästinas durch Israel). Die Grenzen sollen von einem internationalen Team und Vertretern von Israel und Palästina festgelegt werden. BEIDE Seiten werden zu Kompromissen gezwungen! Israel bleibt gegen den Wunsch der Hamas bestehen, israel gibt gegen den Wunsch der dortigen hardlinern etwas Land ab und stoppt die Blockade.
klugscheißer2011 20.07.2014
4. Beide dumm
Zitat von sysopAFPIn Gaza fallen schon wieder Schüsse: Trotz einer bis 14.30 Uhr vereinbarten Feuerpause gibt es offenbar Gefechte zwischen der israelischen Armee und palästinensischen Kämpfern. Schuld sei die Hamas, sagt Israel. http://www.spiegel.de/politik/ausland/gaza-konflikt-israel-und-hamas-brechen-waffenruhe-a-981993.html
Na klar und die Hamas sagt, dass Israel schuld ist. Und so wird es immer weitergehen. Und die Waffenhersteller in den USA, Russland und China reiben sich die Hände. Und sollten mal wieder für eine Weile die Waffen schweigen, kann man gewiss etwas nachhelfen und einen neuen Konflikt in Gang setzen. Aber wenn Israelis und Hamas so dumm sind, kann man ihnen auch nicht helfen - beiden nicht!
andrewsaid 20.07.2014
5. ohhh, welch Überraschung
Die Gegenseite von wem auch immer sagt, das Gegenüber sei schuld. Das haut mich echt aus den Socken. Lasst mich raten, die Hammas sagt, Israel sei schuld?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.