Pfeil nach rechts

Gefechte bei Kunduz Bundeswehr tötet versehentlich afghanische Soldaten

Es war ein fataler Irrtum: Bei den schweren Gefechten in Kunduz hat die Bundeswehr versehentlich fünf afghanische Soldaten getötet - sie sollen sich nicht korrekt identifiziert haben. Für die drei gefallenen deutschen Soldaten gibt es an diesem Samstag eine Trauerfeier in Kunduz.
Bundeswehrsoldat: "Leider unnötig gekracht"

Bundeswehrsoldat: "Leider unnötig gekracht"

REUTERS