SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

01. Dezember 2018, 23:37 Uhr

Brief an Clinton

Wie George Bush seinen Nachfolger als US-Präsident begrüßte

Als Bill Clinton 1993 die US-Präsidentschaft von George Bush übernahm, fand er ein Schreiben seines Amtsvorgängers vor. Es sagt viel darüber aus, mit welcher Würde Bush sein Amt ausübte.

Die Note ist handgeschrieben, verfasst auf Briefpapier des Weißen Hauses, datiert auf den 20. Januar 1993: George Bush (1924-2018 - Lesen Sie hier den Nachruf) war nur eine Amtsperiode lang Präsident, ehe ihn Bill Clinton bei der Wahl im November 1992 besiegte. Als Clinton ins Oval Office zieht, findet er Grußworte seine Vorgängers vor, die einiges aussagen über die Art und Weise, mit der Bush sein Amt ausführte.

Der US-Sender CNN nannte den kurzen Brief eine Lektion darin, wie man würdevoll verlieren kann. Die politischen Kontrahenten blieben sich in der Folge freundschaftlich verbunden. Noch im Juni dieses Jahres besuchte Clinton den 94-jährigen Bush auf dessen Familiensitz im US-Bundesstaat Maine.

In seinem Brief richtete Bush folgende Worte an Clinton:

"Lieber Bill,

als ich gerade dieses Büro betrat, empfand ich das gleiche Gefühl des Staunens und des Respekts, das ich vor vier Jahren empfand. Ich weiß, dass Sie das auch empfinden werden.

Ich wünsche Ihnen viel Glück hier. Ich habe nie die Einsamkeit gespürt, die einige Präsidenten beschrieben haben.

Es wird sehr harte Zeiten geben, die durch Kritik, die Sie vielleicht nicht für fair halten, noch schwieriger werden. Ich bin nicht sehr gut darin, Rat zu geben; aber lassen Sie sich nicht von den Kritikern entmutigen oder vom Kurs abbringen.

Sie werden unser Präsident sein, wenn Sie diese Notiz lesen. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Ich wünsche Ihrer Familie alles Gute.

Ihr Erfolg ist jetzt der Erfolg unseres Landes. Ich drücke Ihnen fest die Daumen.

Viel Glück -

George"

mkl/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung