Tödliche Schüsse auf schwarzen US-Amerikaner in Georgia Hetzjagd in Brunswick

In Georgia sollen zwei Weiße den Afroamerikaner Ahmaud Arbery erschossen haben, als der gerade beim Joggen war. Der Fall schockiert - auch, weil sich die Justiz im tiefen Süden der USA mit den Ermittlungen viele Wochen Zeit ließ.
Von Marc Pitzke, New York
Wütende Demonstranten in Brunswick

Wütende Demonstranten in Brunswick

Foto: Bobby Haven/ dpa
Die Behörden in Georgia stehen in der Kritik: Warum nahmen sie die mutmaßlichen Mörder von Ahmaud Arbery erst Wochen nach der Tat fest?

Die Behörden in Georgia stehen in der Kritik: Warum nahmen sie die mutmaßlichen Mörder von Ahmaud Arbery erst Wochen nach der Tat fest?

Foto: ERIK S LESSER/EPA-EFE/Shutterstock