Parlamentswahl Georgiens Präsident Saakaschwili räumt Niederlage ein

Jetzt kann in Georgien der erste demokratische Machtwechsel vollzogen werden: Präsident Saakaschwili hat die Niederlage seiner Partei eingeräumt, der Milliardär Iwanischwili triumphiert. Laut Opposition gab es aber zahlreiche Zwischenfälle, Spezialeinheiten sollen Wahllokale gestürmt haben.
Georgiens Präsident Saakaschwili: "Es ist klar, dass der 'Georgische Traum' eine Mehrheit gewonnen hat",

Georgiens Präsident Saakaschwili: "Es ist klar, dass der 'Georgische Traum' eine Mehrheit gewonnen hat",

Foto: DAVID MDZINARISHVILI/ AFP
anr/dpa/AFP