Gewalt gegen Minderjährige Zwei Kinder in Afghanistan enthauptet

In Afghanistan hat es zwei brutale Angriffe auf Minderjährige gegeben. Hinter der Enthauptung eines Zwölfjährigen vermuten die Behörden eine Racheaktion der Taliban. Im Osten des Landes starb ein sechsjähriges Mädchen, die genauen Umstände sind noch ungeklärt.


Kabul - Aus Afghanistan kommen immer neue Meldungen über Enthauptungen. Diese Mal kam es binnen weniger Tage zu zwei brutalen Morden an Minderjährigen. Ein zwölf Jahre alter Junge soll laut den Behörden von radikalislamischen Taliban enthauptet worden sein.

Die Aufständischen hätten den Jungen bereits vor zwei Tagen im Distrikt Pandschwai verschleppt und dann getötet, sagte ein Sprecher der Regionalregierung der südafghanischen Provinz Kandahar am Freitag. Der Leichnam sei am Donnerstag entdeckt worden.

Als Motiv wird Rache wegen des Engagements eines Familienmitglieds vermutet. Der Bruder des Jungen gehöre einer regierungstreuen Stammespolizei an, sagte der Sprecher. "Das ist der Grund für die Enthauptung." Die Taliban äußerten sich zunächst nicht. Am Montag hatte das Innenministerium den Taliban vorgeworfen, 17 Zivilisten in der Provinz Helmand enthauptet zu haben. Die radikalislamischen Kämpfer bestritten dies.

Bei einem weiteren grausamen Zwischenfall wurde in der östlichen Provinz Kapisa ein sechsjähriges Mädchen enthauptet. Die Tat soll sich in dem Ort Jalukhil ereignet haben, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. "Wir wissen nicht, ob die Familie des Kindes oder die Taliban dahinter stecken. Wir wissen aber, dass die Taliban die Gegend kontrollieren", sagte der lokale Polizeichef Abd al-Hamed. Er könne vorerst keine Polizisten in den Ort schicken, weil deren Sicherheit nicht gewährleistet wäre, so Hamed weiter.

jok/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.