Gewalt in Syrien Assad lässt türkischen Vermittler abblitzen

Syriens Präsident Assad klammert sich an die Macht. Der türkische Außenminister musste den Palast nach einem Vermittlungsversuch unverrichteter Dinge wieder verlassen, zeitgleich rollten in den Protesthochburgen Panzer ein. Laut Aktivisten starben bei Unruhen erneut mehr als 20 Menschen.
Syriens Präsident Assad, türkischer Außenminister Davutoglu: Gespräch ohne Ergebnis

Syriens Präsident Assad, türkischer Außenminister Davutoglu: Gespräch ohne Ergebnis

Foto: HAKAN GOKTEPE/ AP
fab/phw/Reuters/dpa/AP/AFP