"Goldene Morgenröte" Chef von griechischer Neonazi-Partei kommt in U-Haft

Totschlag, Erpressung, Sprengstoffanschläge, Geldwäsche: Griechenlands Justiz wirft dem Chef der Neonazi-Partei "Goldene Morgenröte" die Leitung einer kriminellen Vereinigung vor. Jetzt wurde Untersuchungshaft gegen Nikolaos Michaloliakos angeordnet.
Parteichef Michaloliakos: "Die 'Goldene Morgenröte' lebe hoch"

Parteichef Michaloliakos: "Die 'Goldene Morgenröte' lebe hoch"

Foto: Orestis Panagiotou/ dpa
ulz/dpa/AFP/Reuters