Athen Prokopis Pavlopoulos ist neuer Präsident Griechenlands

Griechenland hat einen neuen Staatschef: Das Parlament stimmte für den Konservativen Prokopis Pavlopoulos. Premier Tsipras hat damit seinen Wunschkandidaten durchgesetzt.
Ex-Innenminister Pavlopoulos: Neuer Staatschef von Griechenland

Ex-Innenminister Pavlopoulos: Neuer Staatschef von Griechenland

Foto: ALKIS KONSTANTINIDIS/ REUTERS

Athen - Der 64-jährige konservative Politiker und Verfassungsrechtler Prokopis Pavlopoulos ist vom Parlament in Athen zum neuen griechischen Staatspräsidenten gewählt worden. Er erhielt 233 der insgesamt 300 Abgeordnetenstimmen, schon 180 hätten ausgereicht. Sein Gegenkandidat Nikos Alivizatos kam auf 30 Stimmen. 32 Abgeordnete enthielten sich der Stimme, teilte das Parlamentspräsidium mit.

Die Regierungskoalition von Griechenlands Premier Alexis Tsipras verfügt über 162 der 300 Parlamentssitze. Es war erwartet worden, dass auch konservative Abgeordnete Pavlopoulos unterstützen.

Tsipras hatte den 64-Jährigen überraschend nominiert. Pavlopoulos ist ein langjähriger Politiker der konservativen Nea Dimokratia (ND). Eigentlich war erwartet worden, dass EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos, ebenfalls von der ND, neuer Staatschef werden sollte. Dies hätte es der neuen Regierung in Athen erlaubt, einen eigenen Vertreter als Ersatz nach Brüssel zu schicken.

Tsipras begründete seine Wahl mit dem Wunsch nach einem Kandidaten, der die Unterstützung der gesamten griechischen Politik genießt. Von 2004 bis 2009 war Pavlopoulos der Innenminister einer ND-Regierung, die inzwischen die wichtigste Oppositionspartei ist.

Pavlopoulos tritt die Nachfolge des 85-jährigen Karolos Papoulias an, dessen fünfjährige Amtszeit am 13. März endet.

heb/dpa/Reuters