Regierungskrise in Griechenland Ehemalige Tsipras-Partner stellen sich nicht mehr zur Wahl

Der Rückzug von Verteidigungsminister Panos Kammenos hatte Griechenland in eine schwere politische Krise gestürzt. Jetzt erklärte der Rechtspopulist, seine Partei werde bei den Neuwahlen nicht mehr antreten.
Parteichef Panos Kammenos (Mitte): "Stimme der Griechen gehört"

Parteichef Panos Kammenos (Mitte): "Stimme der Griechen gehört"

Alkis Konstantinidis/ REUTERS
kev/dpa
Mehr lesen über