Großbritannien Neun Migranten lebend in einem Lastwagen entdeckt

Die britische Polizei hat auf einer Autobahn im Südosten Englands einen Lastwagen mit neun Migranten im Frachtraum gestoppt. Sie wurden vorsorglich ärztlich untersucht, die Hintergründe sind unklar.

Autobahn M20 bei Ashford (Archivbild)
DPA

Autobahn M20 bei Ashford (Archivbild)


In der britischen Grafschaft Kent wurden neun Migranten an Bord eines Lastwagens entdeckt. Das berichten diverse britische Medien. Demnach wurde die Polizei am Nachmittag alarmiert und stoppte daraufhin den Lastwagen auf der Autobahn M20 bei Ashford im Südwesten des Landes.

Die BBC zitiert einen Polizeisprecher, laut dem die neun Menschen zuerst vorsorglich gesundheitlich durchgecheckt und danach an die Einwanderungsbehörde übergeben werden sollten. Woher die Menschen kamen und wo sie den Lastwagen bestiegen ist nicht bekannt.

Unklar ist außerdem, ob die Entdeckung der neun Migranten mit dem Fund von 39 Leichen in einem anderen Lastwagen in einem Industriegebiet in Grays in Zusammenhang steht. Grays liegt etwa eine Autostunde von Ashford entfernt in der benachbarten Grafschaft Essex. Die Leichen waren in der Nacht zum Mittwoch in einem LKW-Container gefunden worden, der 25-jährige Fahrer des Wagens wurde unter Mordverdacht festgenommen. Die Identität der Opfer ist bisher nicht geklärt, die Ermittlungen dauern an.

yer/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.