Ärmelkanal Britische Kampfjets eskortieren russischen Flugzeugträger

Es war eine Machtdemonstration: Mit Kampfjets und einer Fregatte hat das britische Militär den russischen Flugzeugträger "Admiral Kusnezow" vor der Südküste Englands empfangen.

Britische Kampfjets eskortieren russischen Flugzeugträger
REUTERS

Britische Kampfjets eskortieren russischen Flugzeugträger


Nach seinem Einsatz vor Syrien ist der russische Flugzeugträger "Admiral Kusnezow" auf dem Rückweg nach Russland. Als er am Mittwoch durch den Ärmelkanal fuhr, schickte die britische Regierung "Typhoon"-Kampfjets und ein Kriegsschiff zum Geleit.

Großbritannien nehme den Flugzeugträger und seine Begleitschiffe in "Manndeckung", sagte Verteidigungsminister Michael Fallon. Er bezeichnete die "Admiral Kusnezow" als "Schiff der Schande", dessen "Mission nur das Leid des syrischen Volkes vergrößert" habe.

Der Flugzeugträger war im Herbst nach Syrien entsandt worden, um die Truppen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad zu unterstützen. Während der zweimonatigen Mission seien von dem Schiff Angriffe auf 1252 Ziele geflogen worden, zitierten russische Nachrichtenagenturen den russischen Oberbefehlshaber in Syrien, Andrej Kartapolow.

Fotostrecke

7  Bilder
"Admiral Kusnezow": Russlands Pannen-Flugzeugträger

Russland hatte im September 2015 in den Konflikt in Syrien eingegriffen und unterstützt das Assad-Regime. Mit Inkrafttreten der Waffenruhe hatte Präsident Wladimir Putin Ende Dezember jedoch einen Teilabzug der russischen Streitkräfte angeordnet.

cvo/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.