Pfeil nach rechts

"Guardian"-Bericht USA investieren Millionen in britischen Geheimdienst

Die Zusammenarbeit zwischen den Geheimdiensten NSA und GCHQ ist enger als bisher bekannt. Wie der "Guardian" berichtet, zahlten die US-Amerikaner den Briten allein in den vergangenen drei Jahren 115 Millionen Euro für ihre Dienste - und sicherten sich damit ihren Einfluss.
GCHQ-Zentrale in Cheltenham: Zugang und Einfluss gesichert

GCHQ-Zentrale in Cheltenham: Zugang und Einfluss gesichert

REUTERS
NSA-Enthüllungen: Chronologie der Snowden-Affäre
DPA

Fotostrecke

NSA-Enthüllungen: Chronologie der Snowden-Affäre

heb/dpa