Haiders Erbe 27-jähriger Generalsekretär wird neuer BZÖ-Chef

Nur einen Tag nach dem Unfalltod des österreichischen Rechtspopulisten und BZÖ-Chefs Jörg Haider steht sein Nachfolger fest. Der Stefan Petzner soll das politische Erbe Haiders in der Partei antreten. Der 27-Jährige gilt als Ziehsohn des Verstorbenen.


Wien - Der bisherige Stellvertreter Haiders im Vorsitz der Partei Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) wurde am Sonntagnachmittag vom Vorstand zum Parteichef ernannt worden, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete. Petzner gilt als politischer Ziehsohn Haiders und als enger Vertrauter.

"Es sind große Schuhe, aber ich werde gehen, nicht fallen", sagte Petzner. Sein Ziel sei es, im Sinne Jörg Haiders eine große Koalition in Österreich zu verhindern. Eine Wiedervereinigung mit der rechten FPÖ, von der Haider das BZÖ 2005 abgespalten hatte, sei kein Thema. Das Amt Haiders als Kärntner Landeshauptmann wird zunächst sein bisheriger Stellvertreter Gerhard Dörfler übernehmen.

Der umstrittene österreichische Rechtspolitiker Jörg Haider ist in der Nacht zum Samstag bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der 58-Jährige prallte mit seinem Auto bei deutlich überhöhtem Tempo gegen einen Betonpfeiler, wie der Klagenfurter Polizeidirektor Ernst Friessnegger mitteilte.

jdl/AFP/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.