Spott über Clintons Wahlkampf-Logo "Sieht aus wie von einem Fünfjährigen gestaltet"

Ein blaues H, ein roter Pfeil, fertig ist Hillary Clintons Wahlkampflogo. Aber was will sie den Amerikanern damit nur sagen?
Clintons Twitter-Seite: "Rechts geht's zum Krankenhaus"

Clintons Twitter-Seite: "Rechts geht's zum Krankenhaus"

Foto: HANDOUT / REUTERS

Mit einer Videobotschaft hat Hillary Clinton ihre Bewerbung um die US-Präsidentschaftskandidatur 2016 bekanntgegeben. Doch auf Twitter diskutiert fast niemand darüber, was die Demokratin den Wählern verspricht. Stattdessen sorgt ihr Wahlkampflogo für Hohn und Spott: Ein blaues H, das für ihren Namen steht, dazu ein roter Pfeil, der offenbar Fortschritt symbolisieren soll.

Das Logo ist simpel, sehr simpel. Die Vorstellung, dass eine Agentur damit viel Geld verdient haben könnte, lässt manchen mit dem Kopf schütteln. Das hätte auch ein Fünfjähriger hinbekommen.

Andere fühlen sich an die Flagge des einstigen Erzfeindes Kuba erinnert und vermuten eine subtile Botschaft an Staatschef Castro.

Oder hat Hillary sich von FedEx und dem verborgenen weißen Pfeil inspirieren lassen? Bleibt die Frage, ob Clinton im Falle eines Wahlsieges auch liefert.

Die Enthüllungsplattform WikiLeaks meint sogar, Clinton habe das Design ihres Twitter-Logos geklaut.

Andere erinnert das Logo an ein Hinweisschild für Krankenhäuser.

"Wenn Hillary Clinton irgendetwas löschen sollte, dann dieses Logo", schreibt dieser Twitternutzer und erinnert damit an die Affäre um gelöschte E-Mails aus ihrer Zeit aus Außenministerin. "Es sieht aus, als hätte ich es gemacht."

Im Video: Hillary Clinton bewirbt sich um die Präsidentschaftskandidatur

SPIEGEL ONLINE
syd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.