Icon: Spiegel
SPIEGEL TV

Hinrichtung in China London reagiert entsetzt auf Exekution eines Briten

Die Hinrichtung eines Briten hat schwere diplomatische Spannungen zwischen London und Peking ausgelöst. Trotz eindringlicher Gnadengesuche vollstreckte China die Todesstrafe - Großbritannien bestellte die chinesische Botschafterin ein. Die Volksrepublik reagierte mit scharfer Kritik.
Akmal Shaikh: Hinrichtung in Xinjiang
Foto: Luis Belmonte Diaz/ AFP
Fotostrecke

Akmal Shaikh: Hinrichtung in Xinjiang

kgp/dpa/AFP/APD