Homs Regime begründet Hilfsboykott mit Straßenreparaturen

Vergeblich wartet das Rote Kreuz bisher auf einen Zugang zum belagerten Viertel Bab Amr in der umkämpften syrischen Stadt Homs. Assads Truppen weigern sich die Helfer vorzulassen - angeblich aus Sicherheitsgründen. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana berichtet nun von Straßenbauarbeiten.

Ambulanzwagen des Roten Kreuzes in Homs (24.2.): Reparaturarbeiten in Bab Amr?
AFP / Syrian TV

Ambulanzwagen des Roten Kreuzes in Homs (24.2.): Reparaturarbeiten in Bab Amr?


Damaskus - Seit Tagen verhandeln die Helfer des Internationalen Roten Kreuzes über eine Zugangserlaubnis zu dem vormals umkämpften Viertel Bab Amr in Homs - bisher ohne Erfolg. Sie dürfen den Tausenden notleidenden Zivilisten nicht helfen, aus Sicherheitsgründen, wie die Regierungstruppen von Machthaber Baschar al-Assad angeben. Da klingt es recht überraschend, dass die staatliche Nachrichtenagentur Sana am Montag von "Reparaturarbeiten" in dem Viertel berichtete.

Bei Sana hieß es: "Die Reparaturteams haben damit begonnen, die Straßen und Dienstleistungsbehörden wieder instandzusetzen sowie die Straßensperren zu entfernen, die von den Terroristen in dem Gebiet errichtet worden waren."

Aktivisten hatten zuvor von Hinrichtungen und Massenfestnahmen in dem Viertel berichtet. Bab Amr war von syrischen Regierungstruppen nach fast einmonatiger Belagerung und anhaltendem Beschussam Donnerstag erobert worden. Die syrische Regierung sagte, sie bekämpfe in Bab Amr "bewaffnete Banden" und wolle den Stadtteil "säubern".

Mitarbeiter des Roten Kreuzes begannen derweil am Sonntag im drei Kilometer von Homs entfernten Dorf Abel und in den Vierteln Inschaat und Tausii mit der Ausgabe von Nahrungsmitteln und Decken. Empfänger der Hilfe waren Familien, die vor den Kämpfen in Bab Amr geflüchtet waren.

China will nun einen weiteren Sondergesandten nach Syrien entsenden, um die Regierung von Assad von der Notwendigkeit eines Waffenstillstands zu überzeugen. Wie das Außenministerium am Montag mitteilte, wird der frühere Botschafter in Syrien, Li Huaqing, am Dienstag zu einem zweitägigen Besuch in Damaskus eintreffen.

Tags zuvor hatte China einen Vorschlag für ein Ende der Gewalt in dem Land unterbreitet. Peking forderte einen sofortigen Waffenstillstand sowie Gespräche zwischen dem Assad-Regime und der Opposition. Eine Einmischung von außen mit dem Ziel eines Regierungswechsels in Damaskus lehnt China allerdings weiter ab.

heb/dpa/dapd

insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
stefanbodensee 05.03.2012
1. Assad-Spaßvogel
Wahnsinn, zuerst bomben die Assad-Truppen die ganze Infrastruktur der Städte zusammen und danach sollen Straßenbauarbeiten der Grund sein, wieso den armen Schweinen von Bewohnern nicht geholfen werden darf. Mit derselben Logik könnte man schreiben, daß die Konvois nicht in die Stadt dürfen, weil die Friedhöfe erst erweitert werden müssen etc. Mann mann mann ....
freiheitsk 05.03.2012
2. Wer lesen kann...
Zitat von stefanbodenseeWahnsinn, zuerst bomben die Assad-Truppen die ganze Infrastruktur der Städte zusammen und danach sollen Straßenbauarbeiten der Grund sein, wieso den armen Schweinen von Bewohnern nicht geholfen werden darf. Mit derselben Logik könnte man schreiben, daß die Konvois nicht in die Stadt dürfen, weil die Friedhöfe erst erweitert werden müssen etc. Mann mann mann ....
...ist klar im Vorteil. Laut der von SPON zitierten Sana-Meldung werden die Straßen nicht repariert, sonder *geräumt* damit Fahrzeuge überhaupt durchkommen können. Die Straßen wurden nämlich von den Rebellen mit Säcken, Mobiliar und Kfz verbarrikadiert.
Hermes75 05.03.2012
3.
Zitat von freiheitsk...ist klar im Vorteil. Laut der von SPON zitierten Sana-Meldung werden die Straßen nicht repariert, sonder *geräumt* damit Fahrzeuge überhaupt durchkommen können. Die Straßen wurden nämlich von den Rebellen mit Säcken, Mobiliar und Kfz verbarrikadiert.
Ok, können Sie uns die zu räumenden Barrikaden bitte auf diesem aktuellen Satellitenbild von Homs zeigen? Bürgerkrieg in Syrien: Satellitenbild zeigt Zerstörung in Homs - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/ausland/bild-819020-323355.html) zumindest auf den großen Hauptstraßen sehe ich weder Bombenkrater, noch große Barrikaden oder Fahrzeuge. Selbst wenn dem so wäre können Sie mir doch nicht erzählen, dass eine Armee mit Panzern nicht in der Lage wäre binnen vier Tagen einen Weg frei zu räumen.
freiheitsk 05.03.2012
4. Oha
Zitat von Hermes75Ok, können Sie uns die zu räumenden Barrikaden bitte auf diesem aktuellen Satellitenbild von Homs zeigen? Bürgerkrieg in Syrien: Satellitenbild zeigt Zerstörung in Homs - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/ausland/bild-819020-323355.html) zumindest auf den großen Hauptstraßen sehe ich weder Bombenkrater, noch große Barrikaden oder Fahrzeuge. Selbst wenn dem so wäre können Sie mir doch nicht erzählen, dass eine Armee mit Panzern nicht in der Lage wäre binnen vier Tagen einen Weg frei zu räumen.
...und das, obwohl die Stadt 1 Monat lang von Assad bombardiert wurde. Aber vielleicht stammt das Bild ja auch garnicht vom angeblichen Datum. Für den 25. Februar sieht es dort erstaunlich grün aus. Das sah von unten im TV schon ganz anders aus.
Hermes75 05.03.2012
5.
Zitat von freiheitsk...und das, obwohl die Stadt 1 Monat lang von Assad bombardiert wurde. Aber vielleicht stammt das Bild ja auch garnicht vom angeblichen Datum. Für den 25. Februar sieht es dort erstaunlich grün aus. Das sah von unten im TV schon ganz anders aus.
Sie können es gerne mit Bildern z.B. bei Google Earth vergleichen, dann werden die Veränderungen deutlicher. Und ja, es stammt vom 25.2. Der Schnee, der auf den Fernsehaufnahmen der letzten Tage zu sehen ist, ist erst kürzlich gefallen. Aktuell ist es wieder milder: Wetter Homs, Homs Governorate, Syrien - Wettervorhersage aktuell bei wetter.com (http://www.wetter.com/syrien/homs/SY0HI0001.html) Falls Sie eine Sehhilfe benötigen können Sie besser aufgelöste Fotos auch bei Humans Rights Watch finden: Syria: New Satellite Images Show Homs Shelling | Human Rights Watch (http://www.hrw.org/news/2012/03/02/syria-new-satellite-images-show-homs-shelling)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.