Proteste in Hongkong Twitter und Facebook berichten von chinesischer Meinungsmache

Ein Netzwerk von etwa 200.000 Twitteraccounts sollte angeblich Streit bei den Demonstrationen in Hongkong anzetteln - offenbar eine politische Kampagne aus China. Auch Facebook hat Accounts gesperrt.
Facebook und Twitter haben Accounts gesperrt

Facebook und Twitter haben Accounts gesperrt

Foto: Franz-Peter Tschauner / DPA
ptz/dpa