Massenproteste in Hongkong Uno-Menschenrechtsbüro rügt Polizeigewalt

Das Vorgehen der Polizei gegen Hongkonger Demonstranten berge ein "erhebliches Risiko von Todesfällen", warnt das Menschenrechtsbüro der Uno. Unterdessen haben die Proteste erneut den Flughafen der Metropole lahmgelegt.
Eine Demonstrantin mit Augenklappe: Bilder einer verletzten Frau hatten Entsetzen ausgelöst

Eine Demonstrantin mit Augenklappe: Bilder einer verletzten Frau hatten Entsetzen ausgelöst

Foto: Kin Cheung/DPA
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

SPIEGEL ONLINE
vks/mgb/Reuters/dpa