Menschenrechtsorganisation Amnesty International stellt Arbeit in Indien ein

Eingefrorene Konten, erzwungene Entlassungen: Amnesty International wirft der indischen Regierung Schikane vor - und hat nun seine Tätigkeit im Land fürs Erste beendet.
Mitarbeiter von Amnesty International India in der Zentrale in Bangalore (Februar 2019): eingefrorene Konten, erzwungene Entlassungen

Mitarbeiter von Amnesty International India in der Zentrale in Bangalore (Februar 2019): eingefrorene Konten, erzwungene Entlassungen

Foto: Aijaz Rahi / AP
asa