Drohende Staatenlosigkeit in Indien Millionen zu Ausländern erklärt

Fast zwei Millionen Menschen im Nordosten Indiens drohen staatenlos zu werden, weil sie nun als illegale Einwanderer gelten. Was mit ihnen geschehen wird, ist unklar - vor Ort entsteht aber schon ein Gefängnis für sie.
Von Mridul Karmakar und Laura Höflinger, Matia und Bangalore
Einspruch gegen das Bürgerverzeichnis: Aktivisten berichten von zahlreichen Fehlern

Einspruch gegen das Bürgerverzeichnis: Aktivisten berichten von zahlreichen Fehlern

Foto: Anupam Nath/ AP
Baut er sein eigenes Gefängnis? Rofikul Islam (hinten) auf der Baustelle in Matia

Baut er sein eigenes Gefängnis? Rofikul Islam (hinten) auf der Baustelle in Matia

Foto: Mridul Karmakar
Schlange stehen in Assam: Was, wenn der Einspruch fehlschlägt?

Schlange stehen in Assam: Was, wenn der Einspruch fehlschlägt?

Foto: Biju BORO/ AFP
Bürgerverzeichnis mit Folgen: Eine Inderin beim Iris-Scan

Bürgerverzeichnis mit Folgen: Eine Inderin beim Iris-Scan

Foto: David TALUKDAR/ AFP
1,9 Millionen Ausgeschlossene: Menschen in der Region Assam prüfen die Liste

1,9 Millionen Ausgeschlossene: Menschen in der Region Assam prüfen die Liste

Foto: Biju BORO/ AFP

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft

Mehr lesen über