Streit um Inseln für Saudi-Arabien Tausende Ägypter protestieren gegen Sisi - Polizei setzt Tränengas ein

Die Polizei setzte Tränengas ein: Tausende Demonstranten haben in Ägypten dagegen protestiert, dass Präsident Sisi zwei Inseln an Saudi-Arabien abgeben will.

Proteste in Kairo
AP

Proteste in Kairo


Die Demonstranten riefen im Zentrum von Kairo unter anderem "Hau ab, Sisi": In mehreren ägyptischen Städten haben Tausende Menschen den Sturz des Staatschefs gefordert.

Grund für die Proteste ist der Plan des Präsidenten Abdel Fattah el-Sisi, die beiden Inseln Tiran und Sanafir im Roten Meer an Saudi-Arabien abzutreten.

Die strategisch wichtigen Eilande am Eingang zum Golf von Akaba waren seit 1950 unter Aufsicht Ägyptens. Kritiker berhaupten, Al-Sisi habe sie im Gegenzug für Gelder aus Saudi-Arabien abgegeben. Der Präsident bestreitet dies. Seit dem Sturz des frei gewählten islamistischen Präsidenten Mohamed Morsi durch das Militär im Sommer 2013 erhält Ägypten von der Ölmonarchie Unterstützung in Milliardenhöhe.

In Gizeh westlich von Kairo lösten Sicherheitskräfte mehrere Proteste mit Tränengas auf, wie lokale Medien und Augenzeugen berichteten. In Alexandria, der zweitgrößten Stadt des Landes, nahm die Polizei 25 Demonstranten fest, wie die Zeitung "Al-Ahram" berichtete.

Die Proteste waren die ersten in Ägypten seit Monaten. Seitdem Al-Sisi an der Macht ist, sind Demonstrationen in Ägypten eine Seltenheit. Sie müssen vorab von der Polizei genehmigt werden. Die Demonstranten waren einem Online-Aufruf von Aktivisten und der verbotenen islamistischen Muslimbruderschaft gefolgt.

als/dpa

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Art. 5 15.04.2016
1.
Die Inseln gehören jedoch zu Saudi-Arabien, die Saudis gewährten Ägypten ab 1950 nur die Kontrolle darüber, was 1967 dazu führte, dass der ägyptische Machthaber al-Nasr von dort aus israelische Schiffe blockierte, die aus dem israelischen Hafen Eilat kamen. Dies war für Israel einer der Gründe für den präventiven 6-Tage-Krieg im Folgemonat. Möglicherweise hat die Rückgabe der Kontrolle über die Inseln an Saudi-Arabien mit der gleichzeitig verkündeten Vereinbarung über den Bau einer 16 Km langen Brücke über das Rote Meer von S.-A. nach Ägypten zu tun.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.