Prozess in Den Haag Islamist gesteht Zerstörung von Weltkulturerbestätten in Mali

Im 15. Jahr seines Bestehens erlebt der Internationale Strafgerichtshof eine Premiere: Erstmals hat sich ein Angeklagter schuldig bekannt. Er räumte ein, mehrere Unesco-Weltkulturerbestätten in Timbuktu zerstört zu haben.
Ahmad Al Faqi Al Mahdi

Ahmad Al Faqi Al Mahdi

Foto: Patrick Post/ AP
Fotostrecke

Oasenstadt Timbuktu: Wie die Malier ihre Heiligtümer wiederaufbauten

Foto: © Luc Gnago / Reuters
syd/AFP/AP