Irak Al-Sadr-Anhänger beenden Regierungs-Boykott

Die Anhänger des radikalen schiitischen Predigers Muktada al-Sadr wollen ihren dreiwöchigen Boykott der irakischen Regierung beenden. Al Sadr habe ihnen erlaubt, ihre Ämter wieder auszuüben, verlautete am Abend aus der Umgebung des Geistlichen.


Bagdad - Seine Anhänger hatten mit ihrem Boykott von Regierung und Parlament auf das Treffen von Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki mit US-Präsident George W. Bush in Jordanien reagiert.

Die schiitische Vereinigte Irakische Allianz und die Al-Sadr-Bewegung seien übereingekommen, die Probleme zu überwinden, erklärte der Abgeordnete Abdul Karim al Anisi von Al-Malikis Dawa-Partei. "Innerhalb von zwei Tagen wird die Al-Sadr-Bewegung in die Regierung und das Parlament zurückkehren."

reh/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.