Irak Bush stellt Studie zu Kriegsopfern infrage

Es ist eine verheerende Bilanz: Mehr als 650.000 Iraker sind laut einer Studie an den Folgen des Krieges gestorben. US-Präsident Bush räumte ein, dass es in dem Land "entsetzliche Gewalt" gebe - und zweifelte die Glaubwürdigkeit der Studie an.
Mehr lesen über