Irak Explodierendes Munitionsdepot tötet 25 Menschen

Mindestens 25 Iraker sind offenbar ums Leben gekommen, als in der westirakischen Stadt Haditha ein Munitionsdepot in die Luft geflogen ist.

Bagdad/Kairo - Nach einem Bericht des arabischen Fernsehsenders al-Dschasira wurden Dutzende von Menschen verletzt. Die Opferzahl liege möglicherweise noch wesentlich höher, berichtete der Sender. Offenbar hätten Plünderer die Explosion in dem Depot der irakischen Armee versehentlich ausgelöst. Ein ähnlicher Unfall hatte sich vor einigen Tagen bereits südlich von Bagdad ereignet. Damals hatten Plünderer versucht, die Kupferkartuschen ihres explosiven Inhalts zu entleeren, um das Kupfer zu verkaufen.