Irak-Konflikt USA bitte Nato erneut um Hilfe

Die USA haben ein offizielles Hilfe-Ersuchen an die Nato gestellt. Das Bündnis wird gebeten im Falle eines Irak-Krieges die US-Armee zu unterstützen.


Brüssel - Ein Nato-Diplomat betonte nach einer kurzen Beratung des Nordatlantikrates auf Ebene der Botschafter, dass es dabei jedoch nicht um ein direktes militärisches Engagement des Bündnisses gegangen sei. Das heißt, es wurden keine Truppen angefragt.

Insgesamt sechs konkrete Wünsche sollen die USA an die Nato herangetragen haben. Wünsche, die Nato-Beamte jedoch offiziell nicht erläutern wollten. Es drang jedoch durch, dass die USA Unterstützung erwarten durch gemeinsame Einrichtungen der Allianz wie die Flotte von Radar-Beobachtungsflugzeugen vom Typ Awacs.

Diese Einheit ist in Geilenkirchen bei Aachen stationiert. Zu ihr gehören auch deutsche Soldaten. Erwünscht sei auch logistische Unterstützung für Nato-Mitgliedstaaten, die an einem möglichen Krieg gegen den Irak mitmachen würden.

Die Amerikaner hätten außerdem vorgeschlagen, Hilfe für die Türkei bereit zu stellen, falls der an den Irak angrenzende Nato-Partner von dort aus angegriffen würde. Für einen Schlag gegen den Irak wollen die USA Stützpunkte in der Türkei benutzen.

Eine Entscheidung über die Wünsche der USA ist noch nicht gefallen. In der Nato ist Einstimmigkeit erforderlich. Der stellvertretende US-Verteidigungsminister Paul Wolfowitz hatte die Vorschläge der USA schon im Dezember dem Nordatlantikrat unterbreitet, damals aber noch nicht als offizielles Hilfe-Ersuchen.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.