Irak-Krieg Schröder begrüßt Fall Bagdads

Der überzeugte Kriegsgegner Gerhard Schröder hat sich erleichtert über das offenbar bevorstehende Ende des Irak-Kriegs geäußert.


Berlin - Schröder sagte in Berlin, es gebe erfreuliche Anzeichen, dass der Krieg im Irak bald vorbei sei. Jeder Tag, den er früher ende, sei ein besserer Tag. "Deswegen begrüßen wir diese Anzeichen sehr."

Schröder sagte weiter, das irakische Volk müsse selbst über seine Zukunft bestimmen. Die Vereinten Nationen müssten eine zentrale und stabilisierende Rolle übernehmen. Deutschland werde seinen Beitrag zu einer friedlichen Entwicklung leisten.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.