Irak Mehrere Tote bei Anschlägen auf Restaurant

Blutige Attentate im Irak: Bei mehreren Anschlägen starben mindestens fünf Menschen, mehr als vierzig wurden verletzt. Zwei Autobomben explodierten vor einem Restaurant westlich von Bagdad.


Ramadi - Nach Angaben von Polizei und Rettungskräften kamen bei einem Doppelanschlag durch Autobomben vor einem Restaurant in Ramadi westlich von Bagdad drei Menschen ums Leben, zehn weitere wurden verletzt. Es war bereits der dritte Anschlag in Ramadi in weniger als einer Woche. Zwei weitere Bomben explodierten in Bagdad im schiitischen Stadtteil Sadr City. Dabei starben nach Angaben der Sicherheitskräfte zwei Menschen, 30 weitere wurden verletzt.

Im Stadtteil Karrada der irakischen Hauptstadt entkam der irakische Minister für Wasserressourcen, Abdel Latif Dschamal Rachid, nur knapp einem Anschlag. Während einer Autofahrt des Ministers explodierten an der Strecke mehrere Bomben, die an einer Brücke angebracht waren. Sechs Passanten wurden verletzt.

anr/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.