Irak US-Armee schießt iranische Drohne ab

Der Vorfall ereignete sich bereits im Februar: Über eine Stunde lang soll sich die iranische Drohne über irakischem Territorium befunden haben - dann holte ein US-Kampfjet sie vom Himmel. Die Anwesenheit des unbemannten Flugkörpers sei laut eines US-Sprechers "kein Versehen" gewesen.


Bagdad - US-Kampfflugzeuge hatten den Angaben zufolge den unbemannten Flugkörper iranischer Herkunft am 25. Februar etwa hundert Kilometer nordöstlich von Bagdad ausgeschaltet. Dies bestätigte ein Sprecher des amerikanischen Militärs am Montag in Bagdad.

Der Einsatz der Drohne vom Typ "Ababil 3" sei "kein Versehen von Seiten der Iraner" gewesen, meinte der US-Sprecher. "Die Drohne war für eine Stunde und zehn Minuten im irakischen Luftraum und deutlich innerhalb irakischen Territoriums, bevor sie getroffen wurde."

Der "Ababil" wird eine maximale Reichweite von circa 150 Kilometern zugeschrieben. Zudem soll sie in einer Höhe von bis zu 4200 Metern fliegen können.

Die USA beschuldigen Iran seit Jahren, im Irak schiitische Gruppen mit Waffen und Logistik zu unterstützen. Teheran wies die Vorwürfe stets zurück. Die Instabilität des Landes resultiere aus der US-amerikanischen "Besetzung". Der Iran betrachtet die Präsenz von 140.000 US-Soldaten im Nachbarland als eine Bedrohung der nationalen Sicherheit.

fsc/dpa/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.