Pfeil nach rechts

Jesiden auf der Flucht Obama erwägt offenbar Luftschläge im Irak

Zehntausende Jesiden sind vor der Terrormiliz "Islamischer Staat" ins Gebirge geflüchtet. Um ihnen zur Hilfe zu kommen, zieht die US-Regierung nun laut "New York Times" Luftschläge im Irak in Betracht. Die US-Regierung will die Pläne nicht bestätigen.
Ein US-Marine F/A-18 Hornet fighter jet: Obama zieht Luftschläge im Irak in Erwägung

Ein US-Marine F/A-18 Hornet fighter jet: Obama zieht Luftschläge im Irak in Erwägung

AP
vek/isa/dpa/AFP