Irak Viele Tote bei Anschlag auf Pilger

Die Anschlagsserie im Irak hält an. Bei einem Attentat auf schiitische Pilger sind mindestens 25 Menschen getötet und 115 weitere verletzt worden. Der Sprengsatz war auf einem Motorrad deponiert.


Kerbela - Ein Selbstmordattentäter auf einem Motorrad hat sich am Mittwoch im südirakischen Wallfahrtsort Kerbela inmitten von schiitischen Pilgern in die Luft gesprengt und dabei mindestens 25 Menschen getötet. 115 weitere Personen erlitten Verletzungen, bestätigte die Polizei in der Stadt 100 Kilometer südlich von Bagdad.

In einem Krankenhaus der Stadt Kerbela, 110 Kilometer südlich von Bagdad, seien die Leichen der Todesopfer sowie die Verletzten eingeliefert worden, sagte der Chef der Gesundheitsbehörde der Provinz. Die Opferbilanz sei noch nicht endgültig.

Unter den Todesopfern waren demnach drei Kinder. Der Anschlag habe sich auf der Straße von Hilla nach Kerbela ereignet, auf der zahlreiche schiitische Pilger unterwegs waren, um am Freitag an einer religiösen Zeremonie in der Stadt teilzunehmen. Wegen der Veranstaltung waren rund um die den Schiiten heilige Stadt 30.000 Sicherheitskräfte im Einsatz.

In Kerbela finden am Freitag die Arbain-Feierlichkeiten zum Gedenken an den Glaubensmärtyrer Hussein statt. Dort feiern die Gläubigen das Ende der 40-tägigen Trauerzeit nach dem Todestag Imam Husseins. Mit dem Tod dieses Enkels des Propheten Mohammed wurde im siebten Jahrhundert die Spaltung der schiitischen und sunnitischen Glaubensrichtung im Islam besiegelt. Die Behörden befürchten bis zum Höhepunkt der Pilgerfahrt weitere Anschläge.

Nach Angaben der Sicherheitsbehörden sind bereits fünf Millionen Pilger in der Stadt eingetroffen. Am Montag hatte eine Selbstmordattentäterin auf einer Straße nahe Bagdad 41 schiitische Pilger in den Tod gerissen. Die irakische Regierung machte das Terrornetzwerk al-Qaida sowie Anhänger des früheren irakischen Machthabers Saddam Hussein für die Tat verantwortlich. Schon in den vergangenen Jahren hatte es rund um dieses Glaubensfest immer wieder Anschläge auf Pilger gegeben.

ler/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.