Irakische Ölvorkommen Die Zweitgrößten der Welt


Hamburg - Schätzungsweise mehr als 15 Milliarden Tonnen Öl lagern in der Erde des Irak. Damit verfügt das Land über die zweitgrößten Erdölvorkommen der Welt. Nur Saudi-Arabien hat mit 35 bis 36 Milliarden Tonnen mehr als der Irak.

Die wichtigsten Ölfelder liegen im Norden bei Mossul und Kirkuk, östlich von Bagdad entlang der Grenze zu Iran sowie in der Region um die Hafenstadt Basra im Süden des Landes.

Raffinerien und Transportanlagen sind nach westlichen Kenntnissen in schlechtem Zustand. Bis zu ihrer Verstaatlichung 1972 war die irakische Ölförderung in den Händen der von westlichen Konzernen beherrschten Iraq Petroleum Company (IPC).

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.