Gewalt gegen Demonstranten Amnesty meldet mehr als 100 Tote in Iran

Regierungsangaben zufolge sind im Zuge der Proteste in Iran neun Menschen getötet worden. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International zählt deutlich mehr Opfer - und bekräftigt damit Befürchtungen der Uno.
Brennende Reifen in Isfahan im Zentrum Irans: Das Land erlebt die schwersten Unruhen seit Jahren

Brennende Reifen in Isfahan im Zentrum Irans: Das Land erlebt die schwersten Unruhen seit Jahren

Foto: AFP
mes/dpa