Wahlkampf in Iran Der Twitter-Hardliner

Der iranische Hardliner Said Dschalili gilt als langweilig. Nun versucht der Präsidentschaftsbewerber, seinen Wahlkampf aufzupeppen - durch Twittern und Bloggen. Selbst sein Förderer und Großajatollah Ali Chamenei nutzt das soziale Netzwerk. Dabei ist Twitter in Iran eigentlich verboten.
Said Dschalili: Irans Atomunterhändler gilt als Ajatollah-Getreuer und ist nun auf Twitter

Said Dschalili: Irans Atomunterhändler gilt als Ajatollah-Getreuer und ist nun auf Twitter

Sedat Suna/ dpa