Hafenstadt Mahschahr Iran meldet Drohnenabschuss am Persischen Golf

Über der iranischen Hafenstadt Mahschahr hat die iranische Luftabwehr mit einer Rakete eine Drohne abgeschossen. Woher sie stammt und welchen Typs sie ist, wurde zunächst nicht bekannt.

Industrieanlage in der Hafenstadt Mahshahr, im Hintergrund der Persische Golf (Symbolbild)
REUTERS

Industrieanlage in der Hafenstadt Mahshahr, im Hintergrund der Persische Golf (Symbolbild)


Iran hat eigenen Angaben zufolge eine ausländische Drohne abgeschossen.

Die Trümmerteile seien sichergestellt worden und würden nun untersucht, sagte der Gouverneur der Provinz Chusestan der staatlichen Nachrichtenagentur Irna. Das unbemannte Fluggerät sei am frühen Freitagmorgen über der Hafenstadt Mahschahr abgeschossen worden, sagte Gouverneur Gholam-Resa Schariati.

Ob es sich um eine militärische oder zivile Drohne handelte und aus welchem Land sie stammen könnte, wurde nicht bekannt. Israel, Erzfeind Irans, wollte sich nicht zu dem Vorfall äußern. "Wir kommentieren Berichte von ausländischen Medien nicht", sagte ein Militärsprecher. Auch eine Stellungnahme der USA lag zunächst nicht vor.

In Mahschahr befinden sich mehrere petrochemische Anlagen und die Hafenstadt gehört daher zu den strategisch wichtigen Orten des Landes.

Ende Juni hatten die iranischen Revolutionsgarden eine US-Aufklärungsdrohne über der Seestraße von Hormus abgeschossen. Ein US-Vergeltungsangriff wurde erst in letzter Minute von US-Präsident Donald Trump gestoppt. Im Juli verkündeten die USA, eine iranische Drohne unschädlich gemacht zu haben. Iran bestritt jedoch, eine Drohne zu vermissen.

cht/dpa/Reuters/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.