Details über Atomverhandlungen Kleine Geschenke erhalten den Weltfrieden

Trockenobst, gute Wünsche und eine Spielpuppe: Teherans Vizepräsident Salehi hat in einem Interview von Präsenten berichtet, die während der Atomverhandlungen ausgetauscht wurden. Besonders profitiert habe seine Enkelin.

Minister Moniz (l.), Verhandlungsführer Kerry und Zarif, Vizepräsident Salehi: Geschenke für den Frieden
REUTERS

Minister Moniz (l.), Verhandlungsführer Kerry und Zarif, Vizepräsident Salehi: Geschenke für den Frieden


Seit drei Wochen steht der Kompromiss im Atomstreit mit Iran, jetzt wurden Details aus den Verhandlungen bekannt: Die Vertreter der USA und Irans hätten neben Freundlichkeiten auch Geschenke ausgetauscht, berichtete der iranische Vizepräsident und Atomchef Ali Akbar Salehi. Im Gespräch mit der "Iran-Zeitung" erzählte Salehi zum Beispiel von einer besonderen Aufmerksamkeit, die ihm als Großvater zuteilgeworden sei.

Er selbst habe US-Energieminister Ernest Moniz sowohl Honig als auch persische Pistazien und Trockenobst geschenkt, sagte Salehi. Und an dem Tag, als seine Enkeltochter zur Welt kam, hätten ihn Barack Obamas offensichtlich eingeweihter Energieminister und andere US-Unterhändler mit zahlreichen Glückwünschen angenehm überrascht.

"Beim nächsten Treffen schenkte mir Minister Moniz dann Babykleidung für die Kleine und eine Puppe mit dem Logo der MIT-Universität", sagte Salehi - MIT steht für: Massachusetts Institute of Technology. Der Vizepräsident ist einer der wenigen Iraner, der es dort bis zum Doktortitel in Atomphysik gebracht hat. Moniz habe ihm gewünscht, dass auch seine Enkelin später auf das MIT kommen möge, berichtete Salehi. Daraufhin habe er erwidert: "Inschallah" - so Gott will.

Überprüfen lässt sich diese Episode nicht, doch sie wirft ein Schlaglicht auf die Beziehungen zwischen Teheran und Washington: Mitte Juli hatten sich Iran und sechs westliche Staaten auf einen Kompromiss im Atomstreit geeinigt. Seit dem Deal bemühen sich die Verhandlungspartner um bessere Beziehungen zueinander. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hatte kurz nach dem Ende der Verhandlungen als erster westlicher Spitzenpolitiker Iran besucht.

Die Entwicklung der Atomverhandlungen im Überblick:

mxw/dpa

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meier_7 05.08.2015
1.
"Der Vizepräsident ist einer der wenigen Iraner, der es dort bis zum Doktortitel in Atomphysik gebracht hat." Es wird immer kafkaesker, aus welchem Land haben denn bitteschön massenhaft Staatsbürger einen Doktortitel des MIT in Atomphysik?! Ansonsten haben in den politischen Eliten Irans einige akademische Abschlüsse von amerikanischen Universitäten, so what?!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.