Iran Staatsfernsehen zeigt angebliche Wrackteile von abgeschossener US-Drohne

Nach dem Abschuss einer US-Drohne hat Iran Teile des unbemannten Flugzeugs präsentiert. Ob diese echt sind, ist noch unklar. Die Attacke hat die Spannungen zwischen den USA und Iran weiter verschärft.

Angebliche Wrackteile der US-Drohne, die von Iran abgeschossen wurde
Iran State TV IRIB/ AFP

Angebliche Wrackteile der US-Drohne, die von Iran abgeschossen wurde


Die Teile sollen aus dem Meer geborgen worden sein: Irans Staatsfernsehen hat Wrackteile gezeigt, die angeblich von der abgeschossenen US-Aufklärungsdrohne stammen. Ein General der Revolutionsgarden sagte dazu, die Teile seien im Meer innerhalb iranischer Hoheitsgewässer geborgen worden. Andere Teile des Wracks seien gesunken. Iran betont, die Drohne sei abgeschossen worden, weil sie an der Straße von Hormus den iranischen Luftraum verletzt habe.

Nach US-Angaben schossen die iranischen Revolutionsgarden das unbemannte Fluggerät jedoch im internationalen Luftraum ab. Beide Seiten veröffentlichten angebliche Koordinaten des Abschussortes.

Seit Monaten nehmen die Spannungen zwischen den USA und Iran zu. Erst am Montag hatte das Pentagon angekündigt, weitere 1000 Soldaten in den Nahen Osten zu schicken, um US-Truppen und Interessen der USA in der Region zu schützen.

Iran hatte am selben Tag erklärt, ab Donnerstag kommender Woche eine im internationalen Atomabkommen mit dem Land festgelegte Obergrenze für Vorräte mit niedrig angereichertem Uran zu überschreiten. Die iranisch-amerikanische Krise hatte sich nach dem Ausstieg der USA aus dem internationalen Atomabkommen mit Iran im vergangenen Jahr zugespitzt.

Bericht über Vergeltungsangriff

US-Präsident Donald Trump hatte als Reaktion nach einem Bericht der "New York Times" angeblich Luftangriffe auf Iran gebilligt, diese dann aber in der Nacht zum Freitag abrupt gestoppt. Über die Entscheidungen sei heftig diskutiert worden. Die Militäraktion sollte laut dem Bericht eine Vergeltung für den Abschuss der US-Drohne sein. Die Operation sei bereits in ihrem Anfangsstadium gewesen, als sie dann doch noch abgeblasen worden sei, berichtet die Zeitung. (Lesen Sie hier unsere Analyse aus Washington)

SHAWN THEW/ EPA-EFE/ REX

Trump hatte den Abschuss der Drohne am Donnerstag als "sehr großen Fehler" bezeichnet. Auf die Frage nach einer möglichen Antwort der USA sagte er lediglich: "Sie werden sehen!"

mho/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.