Irans Präsident Ahmadinedschad nennt Holocaust "große Lüge"

Mahmud Ahmadinedschad hat den Holocaust erneut öffentlich geleugnet. Der iranische Präsident bezeichnete die Shoah in einer Rede als "große Lüge". Am Freitag gingen in Iran Zehntausende Menschen für anti-israelische Kundgebungen auf die Straße.
Iranischer Präsident Ahmadinedschad: "Viele Enttäuschungen und Lügen"

Iranischer Präsident Ahmadinedschad: "Viele Enttäuschungen und Lügen"

Foto: MORTEZA NIKOUBAZL/ REUTERS
amz/dpa/dapd
Mehr lesen über