Nach Gerichtsurteil Ecstasy-Konsum ist in Irland vorübergehend legal

Ein irisches Gericht hat eine Verordnung gekippt - und damit den Konsum von Ecstasy und anderen Drogen legal gemacht. Die Gesetzeslücke soll innerhalb von 24 Stunden geschlossen werden.

Von der Polizei beschlagnahmte Ecstasy-Tabletten: In Irland vorübergehend legal
DPA

Von der Polizei beschlagnahmte Ecstasy-Tabletten: In Irland vorübergehend legal


Dublin - Ecstasy, Ketamin, "Zauberpilze" und andere Drogen sind nach einem Urteil in Irland vorübergehend legal geworden. Ein Gericht in Dublin erklärte am Dienstag Teile eines Gesetzes für ungültig, die den Besitz von zahlreichen Substanzen unter Strafe gestellt hatten.

Das Parlament kam noch am Abend zusammen, um die entstandene Gesetzeslücke zu schließen. Die Gesetzesvorlage dafür sei schon vorbereitet gewesen, teilte das Gesundheitsministerium in Dublin mit. Das Verbot solle innerhalb von 24 Stunden wieder verankert werden.

Das Berufungsgericht hatte den Fall eines Mannes verhandelt, der 2012 wegen Besitzes von 4-Methylethcathinon (4-MEC) verurteilt worden war. Die psychoaktive Substanz war in Irland vor vier Jahren gemeinsam mit etwa hundert anderen verboten worden. Diese Verordnung erklärten drei Richter nun für ungültig - und mit ihr das Verbot der anderen Drogen derselben Kategorie. Irlands Regierung erwägt, gegen das Urteil Rechtsmittel einzulegen.

Heroin, Kokain oder Cannabis sind von der Gesetzeslücke nicht betroffen. Auch der Verkauf und die Weitergabe der Drogen, die vorübergehend legal wurden, blieb verboten. Die neue Gesetzgebung werde den Status quo wiederherstellen, sagte Gesundheitsminister Leo Varadkar. Er appellierte an alle, die die kurzzeitige Entkriminalisierung ausnutzen wollten, an ihre Gesundheit zu denken.

vet/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
theorbitter 11.03.2015
1. Falsche Artikelüberschrift
In der Überschrift heißt es, im Gegensatz zum Fließtext der Meldung in dem vom Drogenbesitz geschrieben wird, daß der Drogenkonsum legal geworden sei. Der Konsum jeglicher Drogen ist schon immer nicht strafrechtlich verfolgt worden. Drogen nehmen ist nicht strafbar! Sonst wäre nämlich Dummheit auch strafbar und das ist sie bekanntermaßen nicht. Mit Drogen zu handeln ist strafbar und der Besitz von Drogen ist strafbar, weil man dem Besitzer dann die Absicht mit nämlichen zu handeln vorwerfen kann.
lonicerus 11.03.2015
2. Wirrwarr
Was ist nun legal - der Konsum (Headline und Teaser) oder der Besitz (erster Absatz)? Das dürfte juristisch ein kleiner Unterschied sein... Und was haben Ecstasy oder Ketamin mit Drogen (durch Trocknung haltbar und verwertbar gemachte heilkräftige Pflanzen) zu tun? Sind nicht vielmehr Betäubungsmittel gemeint?
ex_it 11.03.2015
3. Warum nicht?
Vielleicht sollte man sich mal generell über Sinn und Unsinn der bestehenden Gesetzgebung, auch in der BRD, Gedanken machen. Warum haben wir keine wissenschaftlich belegbaren Gesetze? Es werden harmlose Stoffe verboten (Mohn, Cannabis) und dafür deutlich aggressivere Substanzen (Alkohol) oder starke Toxine (Nikotin) zugelassen. Wieso darf der erwachsene Mensch nicht über sich selbst bestimmen? Wenn die Politik die Bürger nicht für so mündig hält sollte man in der Konsequenz auch die Legalität von Wahlen in Frage stellen.
Jotrocken 11.03.2015
4.
Ach, ist der Konsum in Irland ansonsten illegal? Bevor kluge Sprüche kommen: Nein, in Deutschland ist der Konsum von Ecstasy generell nicht illegal, sondern erlaubt.
spon_3007871 11.03.2015
5.
Ich bin absolut kein Fachmann aber kann sein das man hier zu lande auch alles konsumieren kann, es jedoch nicht besitzen darf? Hat doch was mit dem Recht auf Selbstschädigung zu tun oder?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.