SPIEGEL ONLINE

IS-Angriff auf Ain al-Arab Im Auge des Sturms

Die Terroristen des "Islamischen Staats" stehen vor Ain al-Arab, direkt an der Grenze zur Türkei. "Die Lage ist verzweifelt", sagt der Journalist Kurt Pelda, der sich in der Stadt befindet. Trotzdem kämen Zivilisten zurück, um zu kämpfen.
Zur Person
Fotostrecke

"Islamischer Staat": Der Kampf um Kobani

Foto: AFP/ AAMAQ NEWS