Einnahmequelle für "Islamischen Staat" Dschihadisten verkaufen Rohöl aus dem Irak

Der "Islamische Staat" hat offenbar eine neue Einnahmequelle erschlossen: Die Dschihadisten sollen damit begonnen haben, Rohöl aus dem Nordirak zu verkaufen. Die größte Raffinerie des Landes ist weiter umkämpft.
Öl-Lastwagen im Nordirak (Archivbild): Hundert Tanks Rohöl sollen verladen worden sein

Öl-Lastwagen im Nordirak (Archivbild): Hundert Tanks Rohöl sollen verladen worden sein

Foto: YAHYA AHMED/ AP
syd/dpa/Reuters