Terrormiliz IS Propagandavideo zeigt Massenhinrichtung in Palmyra

Neues Propagandavideo im Internet: Die Terrormiliz "Islamischer Staat" zeigt darin die Hinrichtung von angeblichen syrischen Soldaten in der Oasenstadt Palmyra.

Ruinen von Palmyra: Unesco-Welterbe in Gefahr
DPA

Ruinen von Palmyra: Unesco-Welterbe in Gefahr


Die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat (IS)" hat Videoaufnahmen veröffentlicht, die die Hinrichtung Dutzender Regierungssoldaten in der syrischen Oasenstadt Palmyra zeigen. In dem am Samstag bekannt gewordenen rund zehnminütigen Video sind mehrere Teenager und offenbar auch Kinder zu sehen, die die Hinrichtung von 25 Soldaten im Theater der Stadt vollziehen. Dazu weht eine übergroße schwarz-weiße Dschihadistenflagge. Auf den Sitzen des Römischen Theaters verfolgen mehrere Menschen die Hinrichtung - darunter auch Kinder.

Die Massenexekution fand offenbar kurz nach der Eroberung der Stadt durch den IS Ende Mai statt. Damals hatte bereits die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte über die Hinrichtung berichtet. Die Organisation bezieht ihre schwer überprüfbaren Informationen aus einem Netzwerk vor Ort.

Seit die Dschihadisten in die Stadt eingefallen sind, zerstörten sie bereits mehrere Mausoleen und Skulpturen. Die antiken Stätten Palmyras im Zentrum Syriens gehören zum Weltkulturerbe.

ric/AFP/dpa

insgesamt 90 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Thomas Schröter 05.07.2015
1. G.W:Bush's und Barak O's Demokratisierungskriege
Der IS wird bekanntlich von Saddam's ehem. Generälen gelenkt und breitet sich überall dort aus wo US-NGO's und/oder US-Truppen in den letzten Jahren für einen Regimechange gesorgt haben. Ökonomiejournalist Paul Krugman: Die beste Zeit der USA war die unmittelbar vor während und nach WW2.
Treibsand 05.07.2015
2. Morde und Entmenschlichung
1. Wortwahl. Bei diesen "Hinrichtungen" handelt es sich um Ermordungen. 2. Interessant, dass wieder Teenager und Kinder beteiligt sind. Dort werden Menschen zu Tieren, zu Mordmaschinen erzogen und wir dürfen gespannt sein, was passiert, wenn man diese schließlich auf uns loslässt. Die IS züchtet sich diese Menschen offensichtlich regelrecht heran.
jogi1709 05.07.2015
3. Tja ,
und das " schönste " ist, dass das alles auch zu DE gehört, wie uns täglich in Orwell'schem Neusprech ins Gehirn gehämmert wird. Ach so , diese Böse gehört gar nicht zum stets guten Islam, habe mit Religion nichts zu tun ( die 900 Jahre alten Kreuzzüge beim Christentum hingegen schon ! ). Sehr schön. Erstaunlich, dass die wenigen liberalen Muslime da ganz anderer Meinung sind. Das perverse Gedankengut ist immer gleich.
ththt 05.07.2015
4.
So viel zum Thema "Isis und das Assad-Regime sind verbündet". Das ist nun das x-te Massenhinrichtungsvideo vom IS, in dem syrische Soldaten grausam ermordet werden. Aber es wird immer noch Leute geben, die darauf beharren, die beiden Parteien würden gemeinsame Sache machen um die "moderaten" Rebellen zu vernichten.
dieter0708 05.07.2015
5. Islam
"Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun". Wie lange bekommen wir das noch von unseren Eliten zu hören. Zum Glück hat sich Frau Petry bei der AfD durchgesetzt. Ihre Analyse ist: "Der Islam ist nicht kompatibel mit unserer Gesellschaftsordnung".
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.