Israel tötet Terror-Chef in Gaza Blutige Botschaft

An seinem letzten Arbeitstag als Interims-Verteidigungsminister hat Benjamin Netanyahu einen Führer des Islamischen Dschihads gezielt töten lassen. Der eigentliche Adressat: Iran, Hamas - und die israelischen Wähler.
Das Haus von Baha Abu al-Ata im Gazastreifen nach dem israelischen Angriff

Das Haus von Baha Abu al-Ata im Gazastreifen nach dem israelischen Angriff

Foto: MOHAMMED SABER/EPA-EFE/REX
Premier Netanyahu, Armeechef Kochavi (r.) und "Shin Beth"-Chef Argaman bei der Pressekonferenz nach der Tötung al-Altas.

Premier Netanyahu, Armeechef Kochavi (r.) und "Shin Beth"-Chef Argaman bei der Pressekonferenz nach der Tötung al-Altas.

Foto: Amir Levy/ Getty Images
Hat seinen Traumjob bekommen: Israels neuer Verteidigungsminister Naftali Bennett

Hat seinen Traumjob bekommen: Israels neuer Verteidigungsminister Naftali Bennett

Foto:  Abir Sultan/ Pool/ REUTERS
Israelische Feuerwehrmänner beim Einsatz in der Grenzstadt Sderot

Israelische Feuerwehrmänner beim Einsatz in der Grenzstadt Sderot

Foto: AHMAD GHARABLI/ AFP
Trauerprozession im Gazastreifen mit dem Leichnam von Baha Abu al-Ata

Trauerprozession im Gazastreifen mit dem Leichnam von Baha Abu al-Ata

Foto: MOHAMMED SABER/EPA-EFE/REX
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE