Westjordanland Israels Regierung erklärt Siedlungen für legal

Die israelische Regierung hat mehrere jüdische Siedlungen im Westjordanland nachträglich genehmigt. Auch die Zwangsräumung weiterer Häuser auf palästinensischem Territorium will Premier Netanjahu verhindern. Bundesaußenminister Westerwelle kritisierte Israels Siedlungspolitik ungewohnt deutlich.
Jüdische Siedlung Bruchin: Westerwelle äußerte sich "sehr besorgt über die Legalisierung"

Jüdische Siedlung Bruchin: Westerwelle äußerte sich "sehr besorgt über die Legalisierung"

Foto: NIR ELIAS/ REUTERS
syd/dpa/dapd/Reuters