Golanhöhen Israel schießt Flugobjekt aus Syrien ab

Mit Patriot-Raketen hat das israelische Militär ein Flugobjekt aus Syrien abgefangen. Berichten zufolge soll es sich um eine unbemannte Drohne handeln.

Israelische Patriot-Stellung (Archivbild)
REUTERS

Israelische Patriot-Stellung (Archivbild)


Wenige Stunden nach einem mutmaßlichen israelischen Angriff in Syrien hat das israelische Militär ein Flugobjekt aus dem Bürgerkriegsland abgeschossen. Das Patriot-Raketenabwehrsystem habe das Objekt über den Golanhöhen abgeschossen, sagte ein israelischer Militärsprecher.

Zwei Raketen seien aufgestiegen, dann habe es eine Explosion gegeben, berichteten Anwohner laut israelischen Medien. Demnach handelte es sich bei dem Flugobjekt um eine unbemannte Drohne. Es ist das zweite Mal innerhalb weniger Wochen, dass Israel ein Objekt aus Syrien abschießt.

Israel hatte die Golanhöhen 1967 besetzt. Syrien fordert seit Langem deren Rückgabe. Von der 1150 Quadratkilometer großen Hochebene hat Israels Armee einen guten Blick nach Syrien und in den Libanon.

Golanhöhen

Die israelische Armee hatte am Donnerstag offenbar ein Ziel nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus angegriffen. Syrische Staatsmedien sprachen von einer "israelischen Aggression", Russland verurteilte den Angriff.

Israel macht generell keine Aussagen zu möglichen Militäraktionen in Syrien. Geheimdienstminister Israel Katz erklärte jedoch im Radio, der Angriff entspreche der Politik Israels, Waffentransporte an die Hisbollah zu verhindern. Die Verantwortung für den Angriff übernahm er dabei nicht.

sep/dpa/Reuters



insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ein-berliner 27.04.2017
1. Wow
Zwei Patriot für eine Spielzeugdrohne ist ein neuer Rekord. Ein Kampfflugzeug hätte das sehr viel billiger erledigt, Israel scheint aber zu viel Geld zu haben.
spon-facebook-1582946237 27.04.2017
2. Kanonen auf Spatzen
Da wird sich der Hersteller freuen. Mal wieder mit Kanonen auf Spatzen geschossen - 3 Mio Rakete eine vermutlich 200 $ Drone abgeschossen. Gratulation.
Epsola 27.04.2017
3.
Umbenannte Drohne? Also hat Israel ein russisches Vehikel vom Himmel geholt.
Sergeij 27.04.2017
4. Patriot und Spielzeugdrohne...
Zitat von ein-berlinerZwei Patriot für eine Spielzeugdrohne ist ein neuer Rekord. Ein Kampfflugzeug hätte das sehr viel billiger erledigt, Israel scheint aber zu viel Geld zu haben.
Nachdem man mit dem Radar des Patriot-Systems wohl kaum eine "Spielzeugdrohne" über größere Entfernungen erfassen kann, wird es sich wohl um eine Drohne jenseits der Spielzeugkategorie gehandelt haben, wie z.B. eine iranische Fotros. Zur Erinnerung: Der Iran unterstützt die Hisbollah mit Waffen und Logistik...
fides100 27.04.2017
5. Zündeln am Pulverfaß
Es wird angriffsmäßig gebomt und mit Raketen "abgewehrt". Israel ist nur einer der Akteure bei den kriegerischen Auseinandersetzungen in der Levante. Jeder von denen gibt vor, für seine Mordaktionen gute Gründe zu haben. Mir fehlt der Glaube daran. Frieden wird dort niemals einkehren, es sei denn, die Akteure vergessen ihre Interessen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.