Israel Viele Verletzte bei Bombenexplosion in Jerusalem

Bei der Detonation eines Sprengsatzes in einem Linienbus sind in Jerusalem mindestens 21 Menschen verletzt worden.
Israel: Viele Verletzte bei Bombenexplosion in Jerusalem

Israel: Viele Verletzte bei Bombenexplosion in Jerusalem

Foto: AHMAD GHARABLI/ AFP

Bei der Explosion eines Sprengsatzes in einem Stadtbus in Jerusalem hat es mehrere Verletzte gegeben. Nach Angaben der Jerusalemer Polizei wurden mindestens 21 Menschen verletzt, zwei von ihnen schwer.

Polizeisprecher Micky Rosenfeld sagte, ein Sprengsatz sei im hinteren Teil des Busses detoniert. Das hätten Untersuchungen von Sprengstoffexperten ergeben. Eine Sprecherin des Jerusalemer Bürgermeisters sagte: "Es war etwas Kleines, aber es war definitiv eine Bombe."

Mickey Cohen, Leiter der United-Hazolah-Rettungskräfte, sagte der Zeitung "Haaretz", bei seiner Ankunft hätten "zwei Busse in Flammen gestanden". Er und seine Kollegen hätten mehrere Verletzte versorgt.

"Haaretz" hatte zunächst unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichtet, der betroffene Bus sei zum Zeitpunkt der Explosion leer gewesen. Die Verletzten habe es in einem benachbarten Bus gegeben. Später meldete die Polizei jedoch, es seien auch Businsassen verletzt worden.

Für Israel ist ein Anschlag auf einen Linienbus kein ungewöhnliches Szenario: Gerade Jerusalem war in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder Schauplatz schwerer Anschläge auf Busse gewesen. Trotzdem war am Montag zunächst unklar, ob es sich nicht doch um einen technischen Defekt gehandelt haben könnte.

Große Attacken hatte Israel in jüngerer Zeit nicht erlebt. Bei kleineren Anschlägen, meist Angriffe mit Messern, waren in den vergangenen sieben Monaten 28 Israelis und zwei US-Bürger von Palästinensern getötet worden. Im gleichen Zeitraum erschossen israelische Sicherheitskräfte 189 Palästinenser bei versuchten Terrorattacken oder gewalttätigen Zusammenstößen.

cht/syd/AFP/Reuters/AP
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.