US-Waffengeschäft mit Saudi-Arabien Israel reagiert besorgt auf Trumps Rüstungsdeal

Schon vor seinem Besuch in Israel sorgt US-Präsident Trump in Jerusalem für Unruhe. Sein Waffengeschäft mit Saudi-Arabien bereitet israelischen Politikern Kopfschmerzen - zu Recht, finden auch US-Vertreter.

US-amerikanische und israelische Flagge vor Trump-Besuch in Israel
REUTERS

US-amerikanische und israelische Flagge vor Trump-Besuch in Israel


Einen Tag nachdem die USA und Saudi-Arabien sich auf einen gigantischen Rüstungsdeal geeinigt haben, äußert Israel Besorgnis über das Geschäft. "Das ist eine Angelegenheit, die uns wirklich beunruhigen sollte", sagte Energieminister Juwal Steinitz in Jerusalem. Saudi-Arabien sei immer noch "ein feindliches Land" ohne diplomatische Beziehungen zu Israel. "Und niemand weiß, was die Zukunft bringt."

Ein US-Regierungsvertreter sagte, Israels Bedenken seien "vollkommen berechtigt". Er versicherte, dass die USA eine ganze Reihe von Maßnahmen ergriffen, um Israels militärische Vormachtstellung in der Region zu garantieren.

Während des Saudi-Arabien-Besuchs von US-Präsident Donald Trump wurden am Samstag in Riad unter anderem Rüstungsverträge im Volumen von 110 Milliarden Dollar geschlossen. Saudi-Arabien will sich so besser gegen den Erzrivalen Iran wappnen. Israel betrachtet den Iran zwar ebenfalls als Sicherheitsbedrohung. Es ist aber zugleich besorgt, seine militärische Vormachtstellung in der Region zu verlieren. Diese werde keinesfalls kompromittiert werden, sagte der US-Regierungsvertreter. Trump werde "eine wirklich starke Stellungnahme" über sein Engagement für Israel und dessen Verteidigung abgeben.

Am Montag wird Trump in Israel erwartet. Im Vorfeld des Besuchs hat das israelische Kabinett guten Willen demonstriert und Palästinensern die Bebauung in Teilen des Westjordanlandes zugesichert. Das teilte ein offizieller Sprecher mit. Demnach sollen palästinensische Bauprojekte künftig unter israelischer Kontrolle ausgeführt werden dürfen.

asc/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.