Pfeil nach rechts

Vorwürfe gegen Sea-Watch "Wir hätten die Männer ohnehin aus Seenot retten müssen"

Mit der "Sea-Watch 3" kamen offenbar auch Männer nach Italien, die zuvor in libyschen Lagern gefoltert haben sollen. Ex-Innenminister Salvini nutzt das Thema zu einer absurden Attacke auf Kapitänin Carola Rackete.
Die "Sea-Watch 3" auf dem Weg in den Hafen von Lampedusa

Die "Sea-Watch 3" auf dem Weg in den Hafen von Lampedusa

AFP